Childhood Haus für Leipzig

Seit der Fachtagung im Oktober 2016 und der Ankündigung eines Antrages an die World Childhood Foundation durch die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Leipzig zur Etablierung eines Childhood Hauses ist eine Menge geschehen: Im Februar fand ein großes round table Gespräch statt, an dem alle Beteiligten, die am Childhood Haus mitarbeiten, teilnahmen. Im Anschluss gab es zahlreiche Arbeitsgruppentreffen, Ende März eine Hospitation im Barnahus in Reykjavik...wir freuen uns über einen interessanten und konstruktiven Prozess!

Viele Schritte, die ganz klar zeigen:  Konsequent vom Kind her gedachter Kinderschutz in Leipzig kann unter anderem dann gelingen, wenn alle beteiligten Berufsgruppen den Willen zur Zusammenarbeit bekunden, zu Gesprächen an einen Tisch kommen, sich verständnis- und vertrauensvoll von Herausforderungen im jeweiligen Arbeitsfeld berichten und dann genaue Absprachen zukünftiger gemeinsamer Arbeitsprozesse treffen. Die Konzeption und Umsetzung eines Childhood Hauses, in dem Kinder und Jugendliche, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind, Hilfe und Unterstützung erfahren sollen, macht große Fortschritte in Leipzig und wir freuen uns darauf, bald nähere Einzelheiten berichten zu können.





So machen Sie einen Unterschied