Childhood USA: Symposium in New York City

Die Technologiebörse NASDAQ am New Yorker Times Square: Zahlen und Fakten bestimmen im Herzen Manhattans gewöhnlich das hektische Tagesgeschäft. Anfang Mai standen hier allerdings Kinder im Mittelpunkt – jene, die sonst von der Gesellschaft vernachlässigt werden.

Childhood USA hatte gemeinsam mit „Inwood House" - einer Initiative, die sich im Großraum New York seit Jahren erfolgreich um bedürftige Teenager, junge Mütter und junge Familien kümmert und von Childhood gefördert wird - zu einem hochkarätig besetzten Symposium geladen.

SymposiumNasdaqKönigin Silvia von Schweden, Gründerin der World Childhood Foundation, nahm ebenso an der Konferenz teil wie Prinzessin Madeleine, die im US-Büro der Stiftung als Projektleiterin arbeitet. Beim Symposium diskutierten Jugendliche gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Kultur und anderer Organisationen wie Susan Bissell von UNICEF. Auch Schauspielerin Geena Davis beteiligte sich an den Podiumsdiskussionen. Die Oscar-Preisträgerin engagiert sich mit einer eigenen Stiftung (The Geena Davis Institute on Gender in Media) für die Gleichberechtigung von Mädchen und jungen Frauen in der Entertainment-Industrie.

Das Motto des Symposiums lautete: „Return on Concern – A Global Dialogue on Investing in Future Generations, Prevention of Teenage Parenting." Die Themen: Die Verpflichtung, sich für die Rechte der Kinder einzusetzen. Der Wert, in die Zukunft der nächsten Generation zu investieren. Das Bewusstsein, mit Prävention Misshandlung und Ausbeutung von Kindern zu verhindern. Eines der Hauptanliegen des Symposiums: Die Dringlichkeit, durch Bildung und Aufklärung die Schwangerschafts-Rate bei Teenagern zu minimieren. In den USA ist die so hoch wie in keiner anderen Industrienation.

HMundPMGalaNewYork2012„Für uns als New Yorker Organisation, die mit jungen Eltern im Teenager-Alter arbeitet, war es eine gute Gelegenheit, darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig Investition in Prävention ist", sagte Linda Lausell Bryant, die seit sechs Jahren „Inwood House" leitet. Charlotte Brandin, Geschäftsführerin von Childhood USA, freute sich über das positive Feedback zur Veranstaltung; besonders darüber, „dass wir für einen Tag junge Teilnehmer und Wirtschaftsgrößen mit Präventions- und Interventions-Experten zusammengebracht haben."

Schon der Abend vor dem Symposium war für Childhood ein großartiger Erfolg: 350 überaus spendenfreudige Gäste nahmen am Gala Dinner der Stiftung in der Gotham Hall von New York City teil. Ehrengast des glanzvollen Abends war Königin Silvia.

Mehr Informationen zum Symposium unter www.childhood-usa.org, mehr zu „Inwood House" unter www.inwoodhouse.com

 

TEXT: Christina Mänz

FOTOS: Mikael Silkeberg, Berit Hess, Childhood USA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So machen Sie einen Unterschied