Ehrung für Berliner HEROES

Seit Herbst 2007 fördert Childhood das Projekt Heroes vom Verein Strohhalm e.V. Im Brennpunktviertel Rollbergkiez in Berlin/Neukölln organisiert Strohhalm Gruppen für junge Männer mit Migrationshintergrund. Das Projekt entstand aus schwedischen Vorbildern und wird auch in Deutschland durch die World Childhood Foundation finanziert.


Die Hereos zusammen mit Staatsministerin Maria B?hmer bei der Anerkennungsveranstaltung in der SchweDie Heroes diskutieren über Themen wie Gleichberechtigung, Ehre und Menschenrechte, weil sie im Alltag etwas verändern möchten. Die jungen Männer werden in ihrer Freizeit von zwei Heroes -Gruppenleitern (mit türkischem und arabischem Hintergrund) trainiert, damit sie Jungen und Mädchen, Männer und Frauen zum Nachdenken und reden über diese Themen gewinnen können. Nach diesem Ausbildungsprozess gehen sie mit ihren eigenen Erfahrungen der Bewusstwerdung nach Außen: In Schulen, Jugendfreizeitheimen und Jugendtreffs bieten sie Workshops an.

Jetzt hat die erste Gruppe junger Männer erfolgreich ihr Training „Heroes" – gegen Unterdrückung im Namen der Ehre" durchgeführt. Seit Kurzem bieten sie ihren im Projekt erarbeiteten Workshop an.


Für ihr Engagement erhalten sie am 16. März ab 16.00 in der schwedischen Botschaft Berlin ihre Zertifikate. Matthias Kleinert, Vorstandsvorsitzender der World Childhood Foundation in Deutschland, begrüßt zusammen mit Ruth Jacoby, schwedische Botschafterin, die Gäste. Bei der Veranstaltung zeigen die jungen Heroes Szenen aus ihrem Workshop und diskutieren mit Fatma Bläser (Schriftstellerin und Kämpferin gegen Zwangsheirat), Güner Balci (Journa-istin und Schriftstellerin) und Prof. Dr. Maria Böhmer (Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration).


Weitere Infos unter: www.heroes-net.de


Fotograf: Jens Rötzsch


Bildunterschrift: Die Hereos zusammen mit Staatsministerin Maria Böhmer bei der Anerkennungsveranstaltung in der Schwedischen Botschaft

So machen Sie einen Unterschied