Herzlich Willkommen

Ein Childhood Haus für Leipzig: Das Projekt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Leipzig macht große Fortschritte. Dafür verantwortlich ist auch Rosemarie Schwenker, die seit dem 15. Februar 2017 mit Mitteln der World Childhood Foundation als Koordinatorin eingestellt werden konnte und das Projektmanagement verantwortet. Ihr Ziel ist es, eine zentrale Anlaufstelle zu schaffen, in welcher von Missbrauch betroffene Kinder die größtmögliche Unterstützung erhalten können.

Frau Schwenker hat an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Soziologie und Psychologie studiert und sich in den Bereichen Medizin- und Professionssoziologie spezialisiert. Sie war Koordinatorin der Thüringer Ambulanz für Kinderschutz am Universitätsklinikum Jena und arbeitete in der Flüchtlingsberatung und -betreuung, unter anderem mit dem Schwerpunkt eines migrationssensiblen Kinderschutzes. 

Sie freut sich darüber "an einem solch großen und bedeutsamen Projekt von Anfang an mitzuwirken" und findet es "schön zu sehen, wie gut die Zusammenarbeit und die Netzwerke im Bereich des Kinderschutzes in Leipzig funktionieren."

Für besonders erfreulich hält sie die "Offenheit, die uns bisher alle Beteiligten zum Projekt „Ein Childhood-Haus für Leipzig“ entgegenbrachten und das große Interesse der entsprechenden Professionen, „unter einem Dach“ arbeiten zu wollen".






















So machen Sie einen Unterschied