Lindgren-Ausstellung in Hamburg: Childhood ist Charity-Partner

 

Astrid-Lindgren-Ausstellung_PosterIm Januar 2002 starb Astrid Lindgren, die beliebteste und bedeutendste Kinder- und Jugendbuchautorin unserer Zeit, mit 94 Jahren in Stockholm. Ihre Geschichten machten sie unsterblich. Ihre Figuren – Pippi, Kalle, Michel, Lotta... – wurden zu zeitlosen Helden von Generationen. Ihre rund 70 Bücher wurden in 85 Sprachen übersetzt und weltweit 130 Millionen Mal verkauft.

 

Anlässlich des zehnten Todestages wird im Hamburger Schulmuseum „Die Lebenswelt von Astrid Lindgren" gezeigt; eine Ausstellung zum Leben, Gesamtwerk und zum sozialen Engagement der großen schwedischen Schriftstellerin.  Lindgren-Forscher Matthias Blum hat die einmalige Ausstellung, die vom Oetinger Verlag unterstützt wird, zusammengestellt.

 

„Ich schreibe für das Kind in mir", hatte Lindgren einmal gesagt. Und: „Wenn Kinder ohne Liebe aufwachsen, darf man sich nicht wundern, wenn sie selber lieblos werden." Die Botschafterin der Kinder bewegte auch Childhood-Gründerin Königin Silvia von Schweden: „Astrid Lindgren hat mich bei unserem ersten Treffen in den Arm genommen und zu mir Worte gesagt, die mir ans Herz gingen. Sie sprach von der Verantwortung, die wir Erwachsene für Kinder haben. Von Güte und Wärme, von Ehrlichkeit und Werten, die die Größe eines Herzens widerspiegeln. Und von dem Recht eines Kindes, Kind zu sein." Die World Childhood Foundation ist Charity-Partner der Lindgren-Ausstellung, die vom 6. bis 26. Februar 2012  in Hamburg läuft. (CM)

 

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.astrids-welt.com

 

 

 

So machen Sie einen Unterschied