Presse-Workshop für Childhood-Projekte

Wie tritt man richtig vor die Presse? Wie schafft man es, über das soziale Engagement zu berichten und gleichzeitig die Betroffenen zu schützen? Wie kann man ein breiteres Medieninteresse wecken? Um diese Themen ging es bei einem zweitätigen Presse-Workshop in Berlin, den Childhood Projektmanagerin Ylva Queisser für Mitarbeiter aus den von uns geförderten Projekten in Deutschland organisiert hatte.


Die freie Journalistin Beate Krol gab den 17 Teilnehmern Tipps und Ratschläge für den Umgang mit Pressevertretern. Ursula Hopf, Redaktionsleiterin der ZDF-Sendung „Mona Lisa", berichtete über ihre Erfahrungen bei der Umsetzung von sozialen Themen. Die Mitarbeiter unserer Projekte erhielten außerdem ein Interview-Training vor der Kamera, bei dem eine Talkshow-Situation nachgestellt wurde. Allen Projekt-Partnern wünschen wir, dass über ihre erfolgreiche Arbeit oft und gut berichtet wird. (CM)

 

Bild: www.istockphoto.com

 

 

So machen Sie einen Unterschied