Refugio Bremen - eine Erfolgsgeschichte

Es ist eines der am längsten geförderten Projekt von Childhood. Seit gut fünf Jahren unterstützen wir das Projekt “Therapy and Advocacy for Child Refugees“ in Bremen. Neben psychotherapeutischer Beratung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Fluchthintergrund führt das Projekt auch integrative Freizeitangebote durch und hat sich durch die qualitative Projektarbeit auch bundesweit auf dem Gebiet der Betreuung von traumatisierten Flüchtlingskindern einen Namen gemacht. Die vielfältige Projektexpertise ermöglicht es, auch auf Bundesebene aktuelle Debatten mitzubestimmen, neue Initiativen anzustoßen und an Veränderungsprozessen mitzuwirken.

Ein Erfolg auf ganzer Linie.

Das Projekt in Kürze: 

  • unterstützt von der World Childhood Foundation seit 2012
  • Traumatherapie für Flüchtlingskinder im Raum Bremen/Niedersachsen
  • Betreuung von Flüchtlingskindern im Alter von 9-18 Jahren
  • Traumata der Flüchtlingskinder entstehen u.a. durch Verfolgung, Missbrauch, Gefangenschaft, Folter oder Zwangstätigkeit als Kindersoldat
  • Herkunftsländer der Kinder: v.a. Somalia, Guinea, Eritrea, Afghanistan
  • Kooperation mit Werder Bremen: Fußball spielen für Flüchtlingskinder

 Traumatherapie:

Kinder mit Fluchthintergrund bilden eine der Gruppen, die besonders häufig von Formen des Missbrauchs betroffen oder durch diese bedroht sind. Refugio Bremen bietet diesen Kindern
und ihren Familien eine Anlaufstelle. In einem Erstgespräch mit einer Therapeutin, und einem gegebenenfalls hinzugezogenen Dolmetscher, wird eine erste Diagnose zur Schwere und Ausprägung des Traumas versucht. In vielen darauffolgenden Sitzungen wird das betroffene Kind mit viel
Einfühlungsvermögen, kultureller Sensibilität und herausragender Expertise therapeutish begleitet und für das weitere Leben gestärkt. Vor allem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge brauchen über die Traumatherapie hinaus Unterstützung bei der schwierigen Lebenssituation in einem fremden Land. Anstehende Behördentermine, generelle Ängste oder auftauchende Probleme können mit der bereits bekannten Bezugsperson besprochen werden.

Seit Kurzem gibt es zudem eine zweiwöchentliche Musiktherapiegruppe, in der Kinder und Jugendliche durch gemeinsames Musizieren traumatische Erlebnisse aufarbeiten und Stress abbauen können.

 Freizeitbetreuung von Flüchtlingskindern:

Seit längerer Zeit setzt sich Refugio Bremen e.V. zudem dafür ein, Flüchtlingskindern auch in der Freizeit eine Stütze zu sein. Gemeinsam mit dem Bundesligisten Werder Bremen bietet Refugio wöchentliche Fußballtrainingsstunden für Flüchtlingskinder an. Die heterogenen Trainingsgruppen fördern nicht nur Teamgeist & Fairplay, sondern bilden für die Kinder auch einen festen Bezugspunkt. 

Children’s Advcacy:

Politische Lobbyarbeit und Netzwerken gehören zu den immer zentraler werdenden Aufgaben von Refugio Bremen. Insbesondere aufgrund der hohen Expertise ist Refugio Bremen mittlerweile ein sehr gefragter Gesprächspartnern zum Thema Traumatherapie von Flüchtlingskindern. Das Projekt gibt seine Erfahrungen auch in Form von Weiterbildungen, Fach- und Informationsveranstaltungen an Berufsgruppen weiter, die mit traumatisierten Flüchtlingskindern in Kontakt kommen bzw. diese betreuen, z.B. Ärzt*innen, Lehrer*innen oder Sozialarbeiter*innen. Durch diesen intensiven Austausch und das Mitwirken an öffentlichen Debatten verfügt Refugio mittlerweile über ein weit gefächertes, interdisziplinäres Netzwerk.

So machen Sie einen Unterschied