Weihnachtspost von Childhood


In diesen Tagen, so kurz vor Weihnachten, ist es an der Zeit, einen Moment inne zu halten. Childhood Deutschland sagt Danke, blickt zurück auf die letzten Monate - und auch mit einem Auge auf 2014. Matthias Kleinert, Vorstandsvorsitzender von Childhood Deutschland:



Liebe Childhood-Familie,


glauben Sie mir, mir geht es wie Ihnen. Kann es sein, dass sich das Jahr schon wieder dem Ende neigt? Für unsere Stiftung war 2013 ein ereignisreiches Jahr. Bevor wir kurz zurückblicken, möchte ich mich erst einmal bei Ihnen allen herzlich bedanken; für Ihr Interesse, Ihre Treue, Ihre großzügigen Spenden, Ihre Unterstützung, den Ehrenamtlichen für ihr großartiges Engagement... nur mit Ihrer Hilfe konnten wir wieder die Projekte, die uns am Herzen liegen, so unterstützen, wie Sie es von Childhood gewohnt sind: mit viel persönlichem Einsatz und natürlich mit finanziellen Mitteln. Wir konnten Kindern und Jugendlichen helfen, die in Not sind, deren Rechte missachtet werden, die unsere Aufmerksamkeit, Zuneigung und unsere Zuwendung dringend brauchen. Dafür gilt Ihnen mein aufrichtiger Dank!


Wir bedanken uns bei den Projektleitern, z.B. von MUT, den HEROES, und dem ERICH KÄSTNER HAUS, die über die Monate auf unserer Website und Facebook wertvolle Einblicke in ihre Arbeit gaben und uns so aus erster Hand teilhaben ließen, wie sinnvoll und erfolgreich die Spendengelder eingesetzt werden.


Danke auch an Karl Ulrich Herrmann von „Retro Promotion", der uns in der ersten Jahreshälfte einen Fiat 130 Coupé für die Oldtimer-Verlosung zur Verfügung gestellt und uns auch bei anderen Veranstaltungen wieder sehr unterstützt hat. Danke auch an die Familie Trombin in Italien, die Anfang September einen einzigartigen Gala-Abend in der Nähe von Mailand für die Stiftung ausrichtete. Dank an Familie Libor und all die Drachen-Segler, die in diesem Jahr vor Kühlungsborn zum neunten Mal in Folge das Charity-Race für Childhood aussegelten. 


Und danke all unseren Partnern wie der Charity-Platform UNITED CHARITY und der Carlson Rezidor Hotel Group, mit denen wir auch 2013 gemeinsam einige erfolgreiche Aktionen für Childhood gemacht haben.


Über all das und viele andere Themen, die sich mit den Kinderrechten beschäftigen,  haben wir für Sie auf unserer Webseite und Facebook-Seite berichtet. Wir werden Sie auf diesem Weg auch 2014 auf dem Laufenden halten.


2014 – ein besonderes Jahr für Childhood Deutschland und für mich persönlich. Die Stiftung begeht ihren 15. Geburtstag. Ich selbst werde nach 15 Jahren mein Amt als Vorsitzender des Vorstands zum 1. Januar 2014 an Anka Wittenberg übergeben. Neue Geschäftsführerin wird Susanne Labonde. Beide Damen kommen vom Childhood Co-Founder SAP. Maria Harder wird mit ihrer langjährigen und großen Erfahrung weiterhin die Arbeit von Childhood unterstützen. Ich wünsche dem neuen Team zum Wohle der Stiftung viel Erfolg. Ich bin davon überzeugt, dass Childhood durch das großartige Vorbild unserer Königin Silvia von Schweden vielen notleidenden Kindern weltweit eine Perspektive für ihr Leben bietet und das Thema Kinderrechte in die Herzen der Menschen bringt. Aus diesem Grund hat mich persönlich die Arbeit für die Stiftung sehr berührt, bewegt und mir viel Freude bereitet.


Ihnen und Ihren Familien wünsche ich im Namen von Childhood ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Jahr 2014!


Herzlichst


Unterschrift Kleinert

Matthias Kleinert

Vorsitzender des Vorstands

World Childhood Foundation Deutschland


So machen Sie einen Unterschied