E-Learning Modul für junge Ehrenamtliche

Wer wir sind

Alle in Bayern tätigen Gruppierungen evangelischer Jugend (Gemeindejugend und Verbandsjugend) gehören zur evangelischen Jugend in Bayern. Der evangelischen Gemeindejugend sind all jene Arbeitsformen evangelischer Jugendarbeit zuzurechnen, die nicht von einem kirchlichen Jugendverband ausgehen und sich der Evangelisch- Lutherischen Kirche in Bayern verpflichtet wissen.

Wem wir helfen

Primär zielt das Projekt auf ehrenamtliche Jugendliche und junge Erwachsene ab, die sich bei Freizeiten, Zeltlagern und verschiedenen Veranstaltungen als Betreuer und Begleiter engagieren. Durch weitere Qualifizierung der Mitarbeiter können  Kinder besser vor sexuellen Übergriffen oder Gewalt während kirchlicher Freizeitaktivitäten geschützt werden.

Was wir tun

Allgemein soll das Projekt in das Schulungssystem des Amtes für evangelische Jugendarbeit etabliert werden. Damit Betreuer und Mitarbeiter angemessen für diese Thematik sensibilisiert werden, benötigen sie eine Auffrischung des Wissens, eine Vertiefung zu konkreten Fragestellungen sowie das Erarbeiten eines Leitfades von konkreten Verhaltensregeln. Dieses E-Learning Modul soll vor allem Jugendlichen die Möglichkeit anbieten sich mobil, schnell und jederzeit im Bereich der Präventionsarbeit weiterbilden zu können.

Um dieses Projekt in das vorhandene Schulungskonzept etablieren zu können, wird zunächst ein Grundkurs für ehrenamtliche Mitarbeiter angeboten, in welchem Grundinformationen zum Thema weitergegeben werden, das Aktionsprogramm des EBJ „Bei uns nicht?! Gemeinsam gegen sexuellen Missbrauch“ vorgestellt und die Teilnehmer mit dem Verhaltenskodex sowie der Selbstverpflichtungserklärung des Verbandes vertraut gemacht um die Sensibilisierung für die Thematik zu stärken. Das E- Learning Modul als solches ist dafür zuständig, Grundinformationen zum Thema aufzufrischen, theoretische Kenntnisse anhand konkreter Fragestellungen, welche die Freizeitmaßnahmen betreffen zu vertiefen und wesentliche Informationen, Krisenleitfäden sowie Kontaktadressen bereitzustellen. Außerdem soll das Programm zur Reflexion anregen.
Die Vorbereitung der Maßnahme durch das Team erfolgt durch die Erarbeitung verbindlicher Regelungen und verschiedener Aspekte bei der Freizeitmaßnahme, ebenso von Verhaltensregelungen bei der Freizeitmaßnahme sowie von Handlungsanweisungen im Konfliktfall.

Das steckt dahinter

Seit Jahren setzt sich die Evangelische Jugend in Bayern für die Prävention sexueller Gewalt ein. Nach der Veröffentlichung des Handbuches „Bei uns nicht?!“, welches zur Orientierung, zur Hilfe und zur Unterstützung der Arbeit vor Ort entwickelt wurde, werden Mitarbeiter und Vertrauenspersonen regelmäßig über Fortbildungen und Veranstaltungen weitergebildet. Darüber hinaus werden sie über aktuelle rechtliche und sachliche Sachstände informiert. Da ehrenamtliche Betreuer in der Regel einen Gruppenleiter Grundkurs (mit Juleica Standard) absolvieren und damit eine kurze Einführung in die Thematik der Präventionsarbeit erhalten haben, ist es dem Amt für evangelische Jugendarbeit ein Anliegen dieses Angebot zu erweitern und ihre Mitarbeiter in diesem Bereich besser zu qualifizieren.

Zahlen und Fakten

Das E-Learning Modul soll langfristig allen Abietern von Kinder- und Jugendfreizeiten zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen unter:http://www.ejb.de/

Kontaktperson bei Childhood:
Andrea Möhringer
mailto:andrea.moehringer@childhood.org
Tel.: +49 176 97314576