Über Childhood

Jedes Kind hat das Recht auf eine sichere und glückliche Kindheit, auf den Zugang zu Bildung und auf den Schutz vor körperlicher oder seelischer Gewalt.
 
Viele Kinder werden jedoch dieser grundlegenden Rechte beraubt und erfahren überall auf der Welt Missbrauch, Ausbeutung und Vernachlässigung. Die Chance auf eine normale Entwicklung und ein lebenswertes Leben wird ihnen verwehrt.

Um diesen Missständen entgegenzuwirken, wurde die World Childhood Foundation 1999 von ihrer Majestät Königin Silvia von Schweden gemeinsam mit 14 Mitbegründern ins Leben gerufen. Seitdem setzt sich die Stiftung für eine Verteidigung der Kinderrechte und für eine Verbesserung der Lebensumstände von gefährdeten, bedürftigen und ausgebeuteten Mädchen und Jungen auf der ganzen Welt ein. Alle Kinder sollen so die Chance erhalten, sich zu selbstsicheren und verantwortungsvollen Erwachsenen zu entwickeln. Sie haben ein Recht auf eine freie, unbekümmerte Kindheit und Sicherheit vor Übergriffen auf ihre Persönlichkeit.

Childhood setzt sich für Kinder ein, deren Sicherheit gewahrt oder wiederhergestellt werden muss: Sie leben in Wohlstandsgesellschaften oder in schwierigen Verhältnissen und sind durch ihr direktes Umfeld von Missbrauch bedroht; sie sind ohne Eltern auf der Flucht aus Krisengebieten; sie leben in Ländern mit geringem gesetzlichen Schutz vor Kinderhandel oder Kinderarbeit.

Childhood fördert durch Spenden von Unternehmen und Privatpersonen zurzeit mehr als 100 Projekte in 17 Ländern und leistet dadurch einen aktiven Beitrag zum Schutz der Kinder. Die Stiftung kooperiert dabei zunehmend mit Projektpartnern, die einen innovativen, ganzheitlichen und messbaren Ansatz verfolgen.
 

So machen Sie einen Unterschied