Unternehmerisch engagieren

Sozial engagierte Unternehmen haben engagierte Mitarbeiter.

Umfragen bringen es an den Tag: Soziales Engagement oder Corporate Social Responsilbility (CSR) stärkt die Bindung zwischen Unternehmen und Mitarbeitern. Zudem hat diese Form des Employer Branding eine hohe Außenwirkung. Für Unternehmen, die ihren Mitarbeitern die Möglichkeit für soziales oder gesellschaftliches Engagement bieten, hat Childhood ein umfassendes Angebot, das individuell auf die nationale und internationale Geschäftsstrategie und auf vorhandene Ressourcen abgestimmt wird:

1. "Childhood Ausbildungs-Charta"

Pressekonferenz_Charta_2

von links: Dieter Heyde, SALT Solutions GmbH, Dr. Thomas Klein, WAREMA Renkhoff SE, Daniela Schleich, Die Lackiererei Schleich GmbH, Gudrun Berndt, Schützenhof Würzburg, Anka Wittenberg, World Childhood Foundation Deutschland, Stefan Wolfshörndl, AWO Bezirksverband Unterfranken e.V., I.M. Königin Silvia von Schweden, Patrick Bott, Ebert + Jacobi GmbH & Co. KG, Gerhard Waigandt, Agentur für Arbeit Würzburg, Åsa Petersson, Region Mainfranken GmbH, Annette Noffz, Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist, Stefan Rühling, Vogel Business Media GmbH & Co. KG, Christoph Unckell, Best Western Premier Hotel Rebstock

Die „Childhood Ausbildungs-Charta" ist eine Absichtserklärung von Unternehmen, jugendlichen Flüchtlingen Praktika oder Ausbildungplätze zu bieten. Die ersten 14 Unterzeichner aus der Region Maninfranken setzen damit während der Würzburger Fachtagung "Childhood im Dialog" am 09. September 2015 ein positives Zeichen für die Ausbildung und Perspektive jugendlicher Flüchtlinge und unterstützen die Vorreiterrolle der Region. „Childhood hat uns inspiriert, sich dieser Frage zu stellen und jetzt beabsichtigen wir, sehr schnell aktiv zu werden", so ein Mitunterzeichner während der Pressekonferenz. Da für die erfolgreiche Realisierung mehrere Beteiligte zusammen arbeiten, wird die Mainfranken GmbH diese Initiative mit den Teilnehmern der „Allianz für Fachkräfte" in der Region unterstützen.

Bei Interesse zur Charta bitte Mail an:
andrea.moehringer(at)childhood.org

 

 

Restcent_kleiner_Rand
2. Rest-Cent Initiative
Mitarbeiter können die Centbeträge hinter der Kommastelle ihres Gehalts zur Spende bereitstellen. Diese IT-basierte Lösung kann mit geringem Aufwand und je nach Unternehmenskultur mit direkter Wahlmöglichkeit der Mitarbeiter umgesetzt werden.
Unternehmerisch engagieren_Projektbesuche
3. Projektbesuche
Regelmäßige Projektbesuche sind die Gelegenheit, sich vor Ort über die Projekte und deren Wirkungsgrad zu informieren. Sie sind in Abstimmung mit Childhood in Deutschland und international möglich.
phe
4. Freiwilliges Engagement
Wenn Mitarbeiter ehrenamtlich ihre individuellen Fähigkeiten in Childhood-Projekten zur Geltung bringen, ist sowohl dem Mitarbeiter als auch dem Projektverantwortlichen eine sinnvolle Tätigkeit mit hoher Wertschätzung garantiert.
Unternehmerisch engagieren_Social Sabbatical_neu
5. Social Sabbatical
Diese innovative Personalentwicklungs-Maßnahme ermöglichen wir in Kooperation mit dem Unternehmen Manager für Menschen für ausgewählte internationale Childhood-Projekte.
Unternehmerisch engagieren_Charity Marketing Events
6. Charity Marketing-Events
Mitarbeiter-Events mit einem guten Zweck zu verbinden, motiviert alle Beteiligten: Bei Spendenlauf, Fashion-Show, Sommerfest oder von Mitarbeitern gestalteten Kunstauktionen können Childhood-Projekte in Deutschland oder international sinnvoll eingebunden werden.
Unternehmerisch engagieren_Employer Branding
7. Employer Branding-Maßnahmen
Von der Hochschulmarketing-Kampagne bis zur professionellen Information von Neueinsteigern gibt es vielfältige Möglichkeiten, auf Ihr Engagement für Childhood hinzuweisen und damit die Wirkung Ihrer Employer Brand zu verstärken.

Fragen zum unternehmerischen Engagement beantwortet Ihnen Andrea Möhringer gerne unter andrea.moehringer(at)childhood.org.


 

So machen Sie einen Unterschied